Großstadtflair genießen und Bundespolitik live erleben - Besuchen Sie mich im Deutschen Bundestag!

Ein Besuch beim Deutschen Bundestag lohnt sich nicht nur für politisch Interessierte! In den vergangenen Jahren hat sich der Deutsche Bundestag zu einem Publikumsmagneten entwickelt.

Die Besucher besichtigen in der Regel Gebäude, hören Vorträge über Arbeitsweise und Zusammensetzung des Deutschen Bundestags und besuchen Plenarsitzungen. Wenn das Parlament tagt, sind die Besuchertribünen des Plenarsaals dicht besetzt. Auch die Dachterasse und die Kuppel laden zum Verweilen und Staunen ein.

Ich möchte interessierte Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis dazu einladen, einen Einblick in meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter zu gewinnen. Im Folgenden stelle ich Ihnen die verschiedenen Programme für Besucher vor und nenne Ihnen Öffnungszeiten und Anmeldemodalitäten.

Bei Fragen bezüglich der Besuchs- und Zuschussmöglichkeiten stehen Ihnen meine Mitarbeiter/Innen im Berliner Büro gern zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Vorbereitung Ihrer Reise und heiße Sie alsbald in Berlin willkommen!


Besuch der Reichstagskuppel

Die Kuppel und die Dachterrasse des Reichstagsgebäudes sind täglich von 08:00 bis 24:00 Uhr geöffnet. Letzter Einlass am Abend ist um 22:00 Uhr. Eine Besichtigung ist jedoch nur mit vorheriger Anmeldung möglich, es können sich Einzelpersonen und Gruppen anmelden. Für eine bequeme Terminanfrage steht ein Online-Formular zur Verfügung, eine Anmeldung ist aber auch per Fax (030/227-36436) oder per Post (Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) möglich. Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich. 

Vier mal im Jahr ist das Innere der Reichstagskuppel für jeweils eine Woche aufgrund von Reinigungsarbeiten gesperrt. Ansonsten ist die Kuppel nur noch am 24.12. ganztägig und am 31.12. ab 16:00 Uhr geschlossen. Leider ist es mir nicht möglich, Besuchergruppen, die lediglich die Reichstagskuppel besichtigen möchten, vorab anzumelden.

Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehle ich Ihnen deshalb, langfristig für eines der folgenden  "Kombi-Programme" über mein Büro einen festen Termin zu vereinbaren.  So haben Sie die Möglichkeit, den Reichstag oder benachbarte Gebäude von innen kennen zu lernen und direkt im Anschluss ohne Wartezeit die Reichstagskuppel in Eigenregie zu besichtigen.


Informationsvortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals plus Kuppelbesuch

Sie können nach Voranmeldung an einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaales des Deutschen Bundestages in sitzungsfreien Zeiten, d.h. außerhalb der Sitzungswochen/Sitzungstage teilnehmen.

Folgendes Programm wird hierbei angeboten: 45-minütiger Vortrag mit Erläuterungen zu Aufgaben, Arbeitsweise und Zusammensetzung des Parlaments sowie zur Geschichte und Architektur des Reichstagsgebäudes, offene Fragerunde.

Optional: Gespräch mit Gerold Reichenbach, MdB, oder einer/m seiner Mitarbeiter/innen nach Terminabsprache. Individueller Kuppelbesuch ohne Wartezeit.

Die Vorträge finden stündlich statt  in der sitzungsfreien Zeit. Beginn der Vorträge ist jeweils zur vollen Stunde, der Zutritt zum Reichstagsgebäude für Gruppen erfolgt 30 Minuten vorher. Der Einlass erfolgt über das Westportal des Reichstagsgebäudes.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung über mein Büro für einen Informationsvortrag plus Kuppelbesichtigung folgendes Anmeldeformular. Für die Anmeldung über den Deutschen Bundestag folgen Sie bitte nachstehendem Link. In jedem Fall ist zu beachten, dass die Anmeldung frühzeitig eingereicht werden sollte.

Bitte vergessen Sie nicht, bei jedem Besuchsprogramm in den Räumlichkeiten des Deutschen Bundestages und den Bundesministerien, Ihren Reisepass oder Personalausweis mitzuführen.


Bundestagsdebatte plus Kuppelbesichtigung

Sie möchten Ihre Bundespolitiker/innen „live“ im Plenum erleben?  - Kein Problem: Als Einzelbesucher/in oder Kleingruppe können Sie sich entweder über mein Büro oder über die Internetseiten des Besucherdienstes des Bundestages  zum Besuch einer Plenardebatte anmelden.

Als Abgeordneter verfüge ich lediglich über ein sehr begrenztes Platzkontingent. Sollte mein Büro Ihnen oder Ihrer Gruppe also keinen Termin für eine Plenardebatte vermitteln können, rate ich Ihnen, es schriftlich direkt beim Besucherdienst des Deutschen Bundestages zu versuchen. In jedem Fall gilt leider: Die Nachfrage übersteigt jedes Jahr bei weitem das Platzangebot. Eine langfristige Planung von mehreren Monaten im Voraus ist deshalb auch hier notwendig.

Inhalt dieses Programms ist: 

  • ein ca. 1-stündiger Besuch einer Plenarsitzung für Einzelbesucher oder Kleingruppen
  • Optional: anschließendes Gespräch mit Gerold Reichenbach oder einer/m seiner Mitarbeiter/-innen
  • Kuppelbesuch (ohne Wartezeit) in Eigenregie

Zu folgenden Zeiten finden die Plenardebatten in der Regel statt:

Nur in Sitzungswochen:

  • Mi: 13.00 - ca. 16.00 Uhr
  • Do: 09.00 - ca. 22.00 Uhr
  • Fr: 09.00 - ca. 14.00 Uhr

Der Zugang erfolgt auch hier über den Eingang West des Reichstagsgebäudes 30 Minuten vor Beginn der einstündigen Debatten-Teilnahme.


Haus- und Kunstführungen plus Kuppelbesichtigung

Nicht jede/r Bundestagsbesucher/in weiß, dass der Reichstag und seine benachbarten Liegenschaften -  das Paul-Löbe-Haus (PLH),  Jakob-Kaiser-Haus (JKH) und das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (MELH) auch aus kunsthistorischer  und architektonischer Sicht einen Besuch lohnen. Hier begegnen Sie nicht nur zeitgenössischer (Auftrags-)Kunst von national und international renommierten Künstlerinnen und Künstlern, sondern auch einer Architekturvielfalt, die ihres gleichen sucht.

Der Besucherdienst des Deutschen Bundestages bietet Interessierten deshalb drei unterschiedliche Sonderführungen für Gruppen und Einzelgäste an.

Aufgrund der beschränkten Zahl möglicher Teilnehmer/innen (25 Personen) ist hier eine Vorausplanung von ca. 6 Monaten für Gruppenanmeldungen erforderlich.

Folgendes erwartet Sie bei diesen Haus- oder Kunstführungen:

a. Hausführungen im Reichstagsgebäude:

  • Erläuterungen zu Aufgaben, Arbeitsweise und Zusammensetzung des  Parlaments sowie zur Geschichte und Architektur des Reichstagsgebäudes
  • täglich um 10.30 Uhr, 13.30 Uhr, 15.30 Uhr, 18.30 Uhr
  • individueller Kuppelbesuch im Anschluss möglich
  • Zutritt zum Gebäude und Beginn der Führung jeweils am Westportal des Reichstages

b. Kunst- und Architekturführung im Reichstagsgebäude:

  • Erläuterungen zur Kunst und Architektur
  • sonnabends, sonntags und gegebenenfalls an Feiertagen um 11.30 Uhr
  • individueller Kuppelbesuch im Anschluss möglich
  • Zutritt über das Westportal des Reichstagsgebäudes

c. Kunst-/Architekturführungen im Paul-Löbe-Haus/Jakob-Kaiser-Haus:

  • Erläuterungen zur Kunst und Architektur
  • sonnabends, sonntags und gegebenenfalls an Feiertagen um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr
  • Beginn der Führung am Eingang Nord des Reichstagsgebäudes

Alle Führungen enden für gewöhnlich auf der Reichstagskuppel, die im Anschluss in Eigenregie besichtigt werden kann.

Bei Interesse melden Sie sich über mein Anmeldeformular zu einer Haus- oder Kunstführung an oder wenden sich direkt an den Besucherdienst des Deutschen Bundestages.


Planspiel "Parlamentarische Demokratie spielerisch erfahren"

Abgeordnete machen Gesetze. Aber wie funktioniert das? Was sind Fraktionen oder Ausschüsse? Wie läuft ein Gesetzgebungsverfahren?

Der Besucherdienst des Deutschen Bundestages bietet für Schulklassen ein Planspiel an, das die parlamentarische Arbeit für Jugendliche erfahr- und verstehbar macht.

Das Planspiel findet im Deutschen Bundestag statt und es dauert einen halben Tag. Danach besteht die Möglichkeit eines Mittagessens im Besucherrestaurant, ein Besuch im Reichstagsgebäude sowie - wenn die Terminlage es erlaubt - eine Diskussion mit Gerold Reichenbach.

Mitspielerinnen und Mitspieler übernehmen in dem Planspiel selbst die Rolle von Abgeordneten. Die gesamte Gruppe konstituiert sich als kleiner „Bundestag", d.h. es werden Fraktionen und Ausschüsse gebildet, die jeweiligen Repräsentanten gewählt, dann wird ein kompletter Gesetzgebungsvorgang simuliert.

Das Planspiel richtet sich an Schüler/innen ab der 10. Klasse. Die Gruppe sollte aus mindestens 25 und höchstens 35 Teilnehmer/innen bestehen.

Interessierte Klassenleiter/innen können sich - bitte mindestens sechs Monate vor ihrem Wunschtermin - entweder über den Besucherdienst des Bundestages oder über mein Anmeldeformular bewerben.

Detaillierte Informationen zum Planspiel finden Sie hier!